ERNST AMBROS -UNVERGESSEN-!

Wie schnell es gehen kann, mag man gar nicht vermuten und schon gar nicht wissen.

Das Leben und auch der Tod sind nicht voraussehbar. Hatten wir noch wenige Wochen zuvor zusammen Jubiläum gefeiert und als Nuntius mit seiner unbeholfenen Ordensschwester die Golfer beglückt und erfreut, so ist es wie ein Hammerschlag, dass Ernst heute nicht mehr unter uns ist.

Es sei, als ob er Abschied genommen hätte, mit all seinem Witz, seiner Begeisterung und seiner einzigartigen Persönlichkeit.

Ernst kannten wir alle sehr lange und haben viele Abende und Nächte in „seinem Clubhaus“ in Dorn verbracht. Eine glückliche Zeit mit viel Gschmatz und Feierlichkeiten. Man ging einfach „zum Ernst“ und machte es sich im Sommer auf der tollen Terrasse bequem. Wenn das Wetter mal nicht so gut mitspielte, war der Stammtisch im Lokal der Treffpunkt und man konnte sich dort einfach dazusetzen, man war immer willkommen! Seine unvergleichliche Art machte ihn zu einem überaus liebenswürdigen Menschen, der uns schon manchmal nicht so gut leiden hat können. Lag wohl auch an uns … denn bekanntlich stößt der Bock ja nicht alleine. Aber man war sich nicht lange zwider und man ging „zum Ernst“, unserer Anlaufzentrale für jede Tageszeit, auch ohne Golf zu spielen. Golf-Familie halt!

Mit Vaclav hatte Ernst einen überaus fähigen Mitarbeiter, der die Golfer und alle anderen Gäste mit seinen Kreationen verwöhnte. Manchmal flogen schon die Fetzen, aber man war sich nie lange uneinig.

Mit Ernst verlässt ein ganz großer die Bühne und wir sind immer noch zu tiefst betroffen.

Wer auf unserem schönen Golfplatz unterwegs ist, wird dem Ernst wieder begegnen und zwar auf Bahn 16. Dort haben wir ihm einen Apfelbaum gepflanzt, ins Semirough, unübersehbar, herausfordernd und einzigartig, so wie Ernst einfach war!

Unvergessen!

Zurück zur Übersicht

Diese Webseite verwendet Google Maps.
Datenschutzerklärung akzeptieren und Karte laden.

Karte anzeigen